Zusatzqualifikation „Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen“

Die Zusatzqualifikation „Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen“ zertifiziert einen Ausbildungsprozess für spezialisierte Kompetenzen in der interventionellen Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen in Deutschland.

Der Ausbildungsprozess ist in einem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) und Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) definiert. Durch diese Zertifizierung soll eine Mindestqualität der Zusatzqualifikation gesichert werden.

Das Curriculum und ein Addendum sind publiziert in den Zeitschriften VASA 2012;41:463-471 (DOI10.1024/0301-15626/a000209) sowie 2014: in press und Der Kardiologe 2012;6:375-389 (DOI10.1007/s12181-012-0453-4) sowie 2014;8:373 (DOI 10.1007/s12181-014-0612-x) und wird in diesem Informationsblatt auszugsweise dargelegt. Für Einzelheiten und Lernthemen wird auf den im Curriculum dargestellten Syllabus verwiesen. Die Inhalte des Curriculums basieren auf den aktuellen Leitlinien der DGA und DGK.

Mit der Zusatzqualifikation soll die Ausbildung in diesem spezialisierten Bereich standardisiert und damit verbessert werden. Diese curriculare Weiterbildung geht über das Ausmaß der allgemeinen Facharztweiterbildung in der Angiologie bzw. Kardiologie hinaus.

Die Zertifizierung betrifft sowohl die Zulassung von Ausbildungszentren und deren Fortbildern bzw. Leitern des Zusatzqualifikations-Programmes wie auch die Überprüfung der von den auszubildenden Kandidaten geforderten Qualifikationen und Lernprozesse.

Bei Fragen zu den Anforderungen und/oder Aktivitätsnachweisen wenden Sie sich bitte an folgende Email-Adresse: curriculum-itag(at)dgk.org

Antragsformulare

Hinweis: Bevor Sie die Formulare ausfüllen, laden Sie sich bitte zunächst die PDFs herunter, speichern diese auf Ihrem Computer und füllen diese anschließend aus. Füllen Sie die PDFs nicht im Browser aus. 

Das Informationsblatt zur Antragstellung für die Zusatzqualifikation Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen finden Sie hier.

In der folgenden Aufstellung ersehen Sie, welche Formulare zur Antragsstellung eingereicht werden müssen. Darin sind die zu belegenden Teilnahmebescheinigungen und Nachweise aufgelistet:

Antrag auf Aufnahme in das Programm der Zusatzqualifikation „Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen“:

Antrag auf Erteilung der Zusatzqualifikation „Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen“:

Antrag für Leiter/stellv. Leiter der Zusatzqualifikation „Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen“

Bitte beachten Sie: Die Anträge für Stätte / Leiter und evtl. stellv. Leiter sind immer zusammen zu stellen. Die Zertifizierung eines Leiters ist nur in Verbindung mit der Stätte möglich. 

Antrag für Stätte: Erteilung der Akkreditierung als Stätte der Zusatzqualifikation „Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen“

Antragsstelle

Anträge sind ausschließlich per E-Mail an die DGK zu richten:

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
Geschäftsstelle
c/o Task Force Curriculum Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen
Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-62
E-Mail: curriculum-itag(at)dgk.org

Seitens der DGK wird der Eingang bestätigt und gleichzeitig die Rechnung der Bearbeitungsgebühr veranlasst. Die Zahlung der Bearbeitungsgebühr erfolgt unter Angabe der Rechnungsnummer. Die Antragsunterlagen werden durch die Task Force der Zusatzqualifikation geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung und Freigabe durch die Task Force wird das entsprechende Zertifikat versandt.

Bei Fragen zu den Anforderungen und/oder Aktivitätsnachweisen wenden Sie sich bitte an folgende Email-Adresse: curriculum-itag(at)dgk.org

Login

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse und Ihr Passwort ein, um sich im Mitgliederbereich anzumelden.